Cloud Service ist der Sprung zum Erfolg

Vertraut ihr der Cloud? Falls nicht, dann denkt mal darüber nach wo eure erste E-Mail-Adresse registriert wurde. Denkt nach, welche Informationen ihr schon über Plattformen, Messenger und Soziale Medien geteilt habt, die für euer Business vertraulich waren!

Immer wieder treffen wir heute noch auf Kritiker, die sich immer wieder fragen, wo die Daten liegen und ob sie sicher vor Verlust und Diebstahl sind. Sobald wir die physischen Infrastrukturen geprüft haben, können wir belegen, dass in den meisten Fällen, gerade diese Lokalen IT-Landschaften der Kritiker es „nicht“ sind.

Wie ihr eure IT sicher in die Cloud zieht, erklären wir euch gerne bei einem unverbindlichen Gespräch. Uns ist es wichtig, dass wir euer Geschäftsmodell verstehen, um gemeinsam zu entscheiden, ob die Cloud-Only oder die Hybrid-Cloud die passende Wahl für euch ist.

Terracloud Cloud Computing ITN
ITN GmbH Terracloud Cloud Computing

Ist die IT unter dem Kopfkissen oder auf der Bank sicherer?

Diese Frage stellt man normalerweise zum Thema „Geld“. Doch dieses Beispiel passt perfekt zu einem User, der sich noch nie darüber Gedanken gemacht hat, was eigentlich mit seinen Daten passiert, wenn man ihm die IT unter dem Kopfkissen über Nacht stiehlt. Oder mindestens genauso schlimm, wenn es brennt oder das Haus unter Wasser steht.

Natürlich wäre die IT auf der Bank auch nicht 100% sicher. Doch genau da müssen Moderne Unternehmen strengstens genau die Anbieter aussuchen, der sie am meisten vertrauen. Vergleichen wir es mit der Cloud, sucht man sich das Rechenzentrum aus, in dem der Reseller oder der IT-Dienstleister des Vertrauens euch digitalisiert unterbringt.

Als zertifizierter Wortmann Terra Cloud Partner, bringen wir genau diese Voraussetzungen mit, um euch eine hohe Verfügbarkeit der gesamten Infrastruktur bieten zu können. Das ist in Zeiten der Digitalisierung, ein Sprung zum Erfolg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Cloud Infrastruktur

Mit „Infrastructure-as-a-Service“ oder auch „IaaS“ genannt, stellen wir die gesamte IT-Landschaft vom Internetanschluss mit einer Öffentlichen IP-Adresse, bis zu Virtuellen Netzwerkadaptern im Rechenzentrum bereit. Im Grunde genommen alles, was im Serverschrank des Unternehmens steht, entfällt. Was man heute noch braucht, sind lediglich die Endgeräte, mit denen man standortunabhängig und sicher per VPN darauf zugreifen kann.

Cloud Server

Der physische Server ist groß, laut und ist verbunden mit hohen Anschaffungskosten. Früher gab es kaum die Frage „On-Premise oder Cloud?“. Entweder investierte man in einen kleinen Server, der schwer aufrüstbar war oder großdimensioniert wo man nach Jahren merkte, dass der Server nie mehr als 10% Auslastung hatte, doch aufgrund vom veralteten Betriebssystem gezwungen war, den auszutauschen. Heute werden virtuelle Server nach Bedarf und Anforderung „on the fly“ gebucht.

Cloud Desktop

Man kennt das Phänomen. Im Unternehmen verbindet man sich mit dem Lokalen Arbeitsplatz und alle Anwendungen und Einstellen sind vorhanden. Wechselt man den Arbeitsplatz, z. B. zu dem vom Kollegen, fehlen plötzlich alle Symbole oder sogar auch Anwendungen. Eine andere Office-Version, der Drucker fehlt oder Programme für die Buchhaltung existieren nicht. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ein eigener Windows 10 Desktop, eine Remotedesktop eines Terminal-Servers oder ein Windows Virtual Desktop über Microsoft Azure.

Cloud Firewall

Unter einer Firewall können sich die wenigsten was vorstellen, da diese oft nicht greifbar sind. Selbst wenn… Oft werden diese mit einem Router wie eine Fritz!Box oder ein Speedport der Telekom verwechselt. Doch was kann diese Firewall mehr als so ein gewöhnlicher Router? Diese ist virtuell in der Cloud verfügbar und filtert den gesamten Internetverkehr und unerwünschte Seiten werden durch ein Contentfilter geblockt bevor Malware oder Viren das Netzwerk erreicht.

Cloud Backup

Datensicherungen sind wohl das wichtigste Thema seit die Digitalisierung das Unternehmen erreicht hat. Die Komplexität versteht kaum ein Verantwortlicher und oft wird die Wichtigkeit unterschätzt. Wenn alle Verträge, Rechnungen und wichtige Unterlagen nur noch digital abgelegt werden, ist es umso wichtiger, diese ordentlich und mehrfach zu schützen. Man hat die Wahl zwischen täglichem Wechseln von Festplatten oder automatisiert in der Cloud.

Cloud Security

Der Klassiker aus den 90ern oder 2000ern, ist ein Antivirus auf den Arbeitsplätzen und eine Installation auf dem Server mit einer Konsole um alle Geräte möglichst wartungsarm updaten zu können, Regeln zu erstellen oder Ausnahmen hinzuzufügen damit bestimmte Programme überhaupt laufen. Heute werden diese in der Cloud verwaltet und Updates manuell starten gehören der Vergangenheit.

Cloud Lizenzen

Für einen Server eine Windows Server Lizenz, für Clients ein Office, für Smartphones ein Mobile Device Management. Es geht noch weiter … CALs für den Arbeitsplatz und RDS CALs für Remotedesktop User. Zusätzlich können auch noch Firewall Lizenzen und VPN Clients angeschafft werden. Die einen Lizenzen kauft man einmalig, um diese nach Jahren komplett zu erneuern, andere laufen nur ein Jahr oder vielleicht auch drei. Mit der Cloud lizenziert man flexibel auf monatlicher Basis auf und ab.

Cloud Replication

In sensiblen Umgebungen baut man Redundante Lösungen in verschiedenen Brandabschnitten zusammen, damit es keinen Ausfall gibt, falls die Hardware streikt. Das gilt für Server, Firewalls, Switche und so weiter. Zusätzlich muss der Strom unterbrechungsfrei sein, falls es beispielsweise einen Stromausfall gibt. In der Cloudumgebung sind die meisten Strukturen so geschaffen, dass diese schon eine Replikation darstellen.

Als Securepoint Gold Partner betreuen wir Unternehmen in...

ITN GmbH Logo klein